Timo Rost will bei Hochschul-Weltmeisterschaft um Medaille kämpfen

Will viel erreichen - Timo Rost

Will viel erreichen – Timo Rost

Der Düsseldorfer Timo Rost nimmt an der 7. Hochschul-Weltmeisterschaft im Boxen teil, die vom 3. – 8. Oktober in Chiang Mai / Thailand stattfinden wird. Er ist erst der dritte Deutsche, der auf einer Universitäts-Box-WM kämpfen wird, denn die Anforderungen hierfür sind hoch.
Rost absolviert in Wuppertal ein Masterstudium und wurde dieses Jahr deutscher Hochschulmeister im Mittelgewicht. Der Lohn für den Titel folgte wenige Tage später. Markus Regele, der verantwortliche Disziplintrainer im deutschen Hochschulsportverband, nominierte ihn für die Weltmeisterschaften.

Timo und Trainer Yoshi Avci

Timo und Trainer Yoshi Avci

Rosts Heimatverein ist das Box-Team Yoshi, das in Düsseldorf auf der Himmelgeister Straße zuhause ist. Hier wird er von Yoshi Avci betreut. Leider kann der bei der WM nicht in Rosts Ecke stehen. Als Coach würde er eine A-Lizenz benötigen und die hat er nicht.
Für Avci fährt Walter Broll mit nach Asien. Broll und Rost kennen sich gut. Während seines Bachelor-Studiums in Dortmund arbeitete der 25-Jährige mit dem Erfolgstrainer zusammen. Unter Broll entwickelte sich Rost zu einem perfekten Konterboxer, der seine Fäuste blitzschnell zu einer massiven Doppeldeckung zusammenschrauben kann, die gegnerische Treffer fast unmöglich machen.
Gemeinsam gewannen die beiden auf den letzten deutschen Meisterschaften der Amateure die Bronzemedaille.

Broll ist von den Chancen seines Schützlings überzeugt: „Wir fliegen nicht nach Thailand um Urlaub zu machen, sondern um eine Medaille zu gewinnen.“

Rost stehen zwei starke Frauen zur Seite, die ihn bei seinem Hobby unterstützen. „Ohne die beiden hätte ich es nicht soweit geschafft“, bekundet er. Zum einen ist es seine Mutter Michaela. Sie schenkte ihm zum bestandenen Bachelor-Abschluss einen Box-Aufenthalt bei Jo de Vrieze auf Kuba. Zum anderen ist es seine Freundin Laura, die ihm den Rücken freihält, damit er sich voll auf den Sport konzentrieren kann.

Training bestimmt den Tag

Training bestimmt den Tag

Das muss er auch, denn die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Bis zu elfmal in der Woche trainiert der Sportstudent, abwechselnd in Dortmund, Köln und Düsseldorf.

Rost will noch viel erreichen. Er hofft auf eine Nominierung zur Box-WM, die nächstes Jahr in Hamburg stattfinden wird. Deshalb treibt er seine Karriere strukturiert voran.

Darauf wurde auch die MENTOR GmbH mit Sitz in Erkrath aufmerksam.  „Ohne Disziplin, Fleiß, aber auch Talent und Visionen kommt man weder im Geschäftsleben noch im Sport weiter. Deshalb passen die Ambitionen von Timo und uns gut zueinander.“ meint MENTOR Geschäftsführer Wido Weyer. Der Spezialist für mechanische und elektronische Bauelemente sponsert seit kurzem den beliebten Mittelgewichtler.

Rost will in Thailand eine Medaille gewinnen. Einfach wird es nicht, denn in Chiang Mai wird die halbe WSB antreten – die semiprofessionelle Liga des Weltbox-Verbands AIBA.