Letzte Chance auf Olympia – Zwei Sektor-Jungs boxen in Vargas

Will nach Rio: Hamza Touba

Will nach Rio: Hamza Touba

Fotos: BW/AIBA

Sonntag war der erste Tag der APB-WSB Olympia Qualifikation in Vargas/Venzuela. Nach der atemberaubenden Eröffnungsfeier im Jose Maria Vargas Dome sahen 4000 Fans die ersten Kämpfe des sechs Tage andauernden Events. In Vargas werden die letzten 26 Tickets für Rio ausgeboxt. In jeder Gewichtsklasse erhalten die ersten Drei einen Quotenplatz, wobei der dritte Platz ausgeboxt wird.
Ausnahmen bilden das Schwer- und Superschwergewicht. Hier erhalten nur die Sieger die Berechtigung in Rio starten zu dürfen.

Für Hamza Touba (SG Kaarst/52kg), Artur Bril (SC Colonia 06 Köln/60kg), Araik Marujan (Traktor Schwerin/69kg) und Xhek Paskali (MBC Ludwigsburg/75kg) ist Vargas die letzte Möglichkeit sich für die olympischen Spiele zu qualifizieren.

Heute werden in sechs Gewichtsklassen 18 Kämpfe ausgetragen. Der DBV ist dreimal vertreten.

Erster Kämpfer ist Artur Bril, der gegen Amnat Ruenroeng ums Weiterkommen kämpfen wird. Der 36-jährige Thailänder ist seit 2012 Profi. Sein größter Erfolg war der IBF-Weltmeistertitel, den er allerdings im Mai durch KO an John Riel Casimero verlor.

Fliegengewichtler Hamza Touba boxt gegen Hermogenes Elizabeth Castillo aus Nicaragua. Castillo ist 21 Jahre alt und seit vier Jahren Profi. Er bestritt bisher elf Kämpfe. In der BOXREC-Weltrangliste wird er auf Platz 55 geführt.

Auch unser As im Welter wird heute in den Ring klettern. Araik Marutjan aus Schwerin wird sich dem US-Amerikaner Paul Kroll stellen, der in der WSB für USA Knock Outs kämpft und im Liga-Ranking auf Platz 7 geführt wird.

Es sind keine einfachen, aber durchaus machbare Aufgaben für die deutschen Boxer.

Morgen steigt Xhek in das Turnier ein.

Die Ansetzungen

Download (PDF, 64KB)