Olympia Quali Samsun: Sarah Scheurich und Xhek Paskali verlieren Kampf um Finaleinzug

Xhek Paskali (Archifoto Bilal Bektas)

Xhek Paskali (Archifoto Bilal Bektas)

Der Traum von Rio ist für Sarah Scheurich erst einmal vorbei. Die Schweriner Mittelgewichtlerin unterlag Iaroslava Iakushina aus Russland einstimmig. Noch ist nichts verloren, denn Sarah hat bei der Frauen-WM im kasachischen Astana eine weitere Rio-Chance.

Auch Xhek Paskali verlor seinen Kampf um den Finaleinzug, obwohl der Mittelgewichtler einen grandiosen Fight ablieferte und wie der Sieger aussah.
Es gab viele ungläubige Gesichter im Deutschen Lager, als der Referee zum ZEichen des Sieges den Arm des Ungarn Zoltan Harcsa hob.
Einen Schuss hat Xhek noch, denn im Gegensatz zu den Frauen erhalten bei den Männern die besten Drei einen der begehrten Quotenplätze für Olympia.

Das heißt, dass die Verlierer der Halbfinals die Bronzemedaille ausboxen werden.
Nun wartet der starke Engländer Antony Fowler auf ihn, der sein Halbfinale gegen Christian Mbilli aus Frankreich verlor.

Jetzt muss Xhek eine ganz „coole Sau“ sein, seine Niederlage abhaken und den Kopf freibekommen. Wenn er das schafft und morgen im Ring richtig Spaß hat, dann brauchen wir uns keine Sorgen um den sympathischen Ludwigsburger zu machen.

#XHEK DU PACKST DAS!!!