Jubiläumsboxen in Gladbach: Godspower gewinnt vorzeitig – Zyla zurück im Ring

90 Jahre Faustkämpfer Mönchengladbach. Diesen runden Geburtstag feierten Gladbachs Boxer mit einer erstklassigen Gala, bei der auch Ex-Profi-Weltmeisterin Ina Menza vorbeischaute. Menzer, die von ihren 30 Profi-Fights nur einen verlor, hat das Boxen bei den Faustkämpfern gelernt.

Seit 33 Jahren werden die Geschicke des Vereins von Karl Heinz Hahn geführt, der seit 1965 Mitglied ist und über 50 Mal für ihn in den Ring kletterte. Dieses und viel mehr verriet die ehemalige Deutsche Meisterin, Lisa Kempin in ihrer Laudatio über den rührigen Geschäftsführer.

Mit vier Athleten waren die Faustkämpfer am Start. Dennis Godspower beendete sein Gefecht gegen Habib Prosoviv vorzeitig. Godspower überraschte den Mülheimer mit einem gefährlichen Kopfhaken. Um Schlimmeres zu verhindern gab die Mülheimer Ecke den Kampf auf.

v.l. Jakob Adami, SR Garath und Dia Abdi, FK MG

v.l. Jakob Adami, SR Garath und Dia Abdi, FK MG

Abdi Dia konnte im Jugendweltergewicht Jakob Adamis starken Auftritt nicht verhindern. Trotz einer Verwarnung wegen Schlagens mit Innenhand entschied der Düsseldorfer alle drei Runden für sich und feierte in seinem vierten Kampf den dritten Sieg.

v.l. Yasir Malik, Lüdenscheid und Tim Pham

v.l. Yasir Malik, Lüdenscheid und Tim Pham

Auch Mönchengladbachs Tim Pham hatte das Nachsehen. Zuerst glänzte er mit aggressivem Angriffsboxen gegen Lüdenscheids Yasir Malik. Danach übernahm Malik das Kampfgeschehen und punktete sich gegen Düsseldorfs Oberliga-Starter zum Sieg.

In Mönchengladbach gab es auch ein Wiedersehen mit Robert Zyla, dem Superschwergewichtler aus Düsseldorf. Zyla, der in der Wettkampfpause seinen Bachelor für Wirtschaftsinformatik abschloss und vom Sportring Garath zum Boxring Hilden wechselte, wird jetzt von Uwe Ottehenning betreut. Ottehennings Handschrift war bei Zylas Comeback deutlich zu erkennen. Überlegt und aus einer starken Verteidigung arbeitete er gegen den stets brandgefährlichen Patrick Walfort nach vorn. Beide Kämpfer schlugen viel, wobei Zyla besser punktete und damit das Gefecht für sich entschied.

Alle Ergebnisse

60kg/Kad: Mugdat Ayaz, Grevenbroich, PS über Oley Frey, FK Mönchengladbach
60kg/Jug: Khaled Rammo, Essen-Steele, PS über Brice Tchanque, TV Paderborn

75kg/Jun: Dennis Godspower, FK Mönchengladbach, TKO-A Rd. 1 über Habib Prasoviv, Mülheimer Bullsport

80kg/Jun: Maurice Heß, Grevenbroich, PS über Cakiqi Adthetar, BC Helios Aachen

75kg/Man: Omar Sobeh, Essen-Steele, PS über Nikita Kostic, TV Paderborn

69kg/Jug: Jan Rößler, BC Helios Aachen, PS über Fiyar Coskun, BT Schalke
69kg/Jun: Jakob Adami, BR Garath, PS über Abdi Dia, FK Mönchengladbach

60kg/Man: Yasir Malik, BR Lüdenscheid, PS über Tim Pham, FK Mönchengladbach
91kg/Man: Soner Yildiz, BT Schalke, TKO-A Rd. 2 gegen Orkun Ülker, Mülheim Dümpten

+91kg/Man: Robert Zyla, BR Hilden, PS über Patrick Walfort