Timo Rost und Junes Zarraa überraschen auf NRW-Box-Meisterschaft – Colonia erfolgreichster Verein

v.l. Jonas Radtke, Colonia 06 und Roman Fress, BC Troisdorf

v.l. Jonas Radtke, Colonia 06 und Roman Fress, BC Troisdorf

Bilder: Thorsten Thies

Den Velberter BC kennt man von Bundesliga-Kämpfen, bei denen der Club zwölf deutsche Meistertitel gewann. Nach dem Rückzug vom Ligasport wollen sich die Velberter einen Namen durch erstklassige Boxveranstaltungen machen. Das Finale der Nordrhein-Westfalen Meisterschaft ist eindeutig dieser Kategorie zuzuordnen. Über fünf Stunden waren am Sonntag nötig, um die 17 neuen NRW-Titelträger auszuboxen. Dazu gehörte auch ein Frauenkampf, in dem Farina Omolaja aus Münster die Recklinghausenerin Janina Budda nach Punkten besiegte.

Mit drei ersten und drei zweiten Plätzen war der SC Colonia 06 Köln der erfolgreichste Verein der Meisterschaft. Jordy Mazieta, Colonias Bantamgewichtler, wurde nach einem guten Fight gegen Nesar Rahimi mit dem Titel in der B-Klasse belohnt, genauso wie Sebastian Sanchez, der sich im Welter knapp durchsetzte.

Das Halbschwergewichtsfinale der A-Boxer war ein Colonia-internes Duell zwischen Yasin Ogul und Ibrahim Bazuev. Respektlos attackierte Ogul den internationalen deutschen Meister und konnte sich am Ende über seinen Sieg freuen.

Kölns Jonas Radtke und Roman Fress aus Troisdorf kämpften um die Goldmedaille im Schwergewicht. Nach 2:45 min. riss eine brutale Rechte Radtke von den Beinen. Referee Isham Seyit gab das Gefecht nicht mehr frei.

Vladimir Frühsorger hatte gegen den Honnefer Liridon Klinaku das Nachsehen. Dabei sah es anfangs nach einem Sieg des Kölners aus, denn Frühsorger brannte dem ersten Durchgang sein Siegel auf. Er zog unglaubliche Hakenschläge ab, während Klinaku kaum Treffer setzte. Ab Runde zwei drehte der Kampf. Frühsorger drosselte das Tempo, er blieb sogar stehen und ging in den Infight. Ein Fehler, wie sich in der Endabrechnung herausstellte, denn im Nahkampf ist Klinaku kaum zu bezwingen.

Für die Überraschung der Meisterschaft sorgte Younes Zarraa aus Kaarst. Er schlug im Halbfinale Janik Goman, der für die Faustkämpfer aus Köln-Kalk antrat. Im Fight um Gold bekam er es mit Gomans Neffen, Richard, zu tun, der für Telekom Münster startete und mehrfacher Deutscher Meister ist. Runde eins ging nach Münster. Danach punktete sich Zarraa in Führung. Entscheidend war seine erstklassige Führhand, an der es kein Vorbeikommen gab.

Auch Timo Rost hatten die Boxexperten nicht auf ihren Zetteln. Sie glaubten an sein Aus im Halbfinale, in dem er Colonias Überflieger Harun Güler gegenüberstand. Doch Rost flog zu einem mehrwöchigen Trainingsaufenthalt nach Havanna und nutzte die Zeit, um sich auf die Meisterschaften vorzubereiten. Zusätzlich tüftelte sein Trainer Walter Broll eine Strategie aus, die bis zum Ende aufging. Rost zeigte nicht wie sonst bedingungsloses Offensiv-Boxen, sondern pendelte vor und zurück, um so Güler in den Angriff zu ziehen. Es klappte, der Kölner ging nach vorn und Rost rutschte mit einem präzisen Timing in den Gegenangriff. Mit dem gleichen Konzept triumphierte er im Finale über Hakan Sayman aus Wesel.

Zu den neuen Champions gehört auch Schamil Suleymanov, der im B-Halbschwergewicht Johann Bresel aus Herford besiegte. Remscheids bulliger Rechtsausleger rollte über seine Schlaghand in den Nahkampf und behielt gegen Bresel alle drei Runden die Oberhand.

Alle Ergebnisse:

Finale (28.06.2015)
B-56kg: Jordy Mazieta, SC Colonia Köln PS über Nesar Rahimi, PTSV Aachen
B-60kg: Samet Hendem, FK Köln Kalk, PS über Abdussamed Erdogmus, Rellinghausen
B-64kg: Jakob Schwan, ABC Bielefeld, TKO-A Rd. 2 über Robert Miah, Boxring Hilden
B-69kg: Sebastian Sanchez, SC Colonia Köln, PS über Kevin Nassa, BR Düren
B-75kg: Sahin Karabay, Bayer Leverkusen, PS über Viktor Bruch, SV Menden
B-81kg: Schamil Suleymanov, BBC Remscheid, PS über Johann Bresel, BSV Herford
B-91kg: Soner Yildiz, Boxteam Schalke, PS über Kerem Atik, SV Menden
B+91kg: Karim Zaaboul, MLK Aachen, PS über Stefan Schöttler, BR Essen
A-56kg: Younes Zarraa, SG Kaarst, PS über Richard Goman, Telekom Münster
A-60kg: Bedir Koray, DBR 94 Nette, PS über Harun Aktas-Beier, Mülheim Dümpten
A-64kg: Liridon Klinaku, ATV Bad-Honnef, PS über Wladimir Frühsorger, SC Colonia Köln
A-69kg: Rinat Karimov, Dortm.-Mengede, PS über Cihan Calik, Boxteam Duisburg
A-75kg: Timo Rost, DBR 94 Nette, PS über Hakan Sayman, BC Wesel
A-81kg: Yasin Ogul, SC Colonia Köln, PS über Ibrahim Bazuev, SC Colonia Köln
A-91kg: Roman Fress, BC Troisdorf, TKO Rd. 1 über Jonas Radtke, SC Colonia Köln
A+91kg: Maximilian Pilz, PTSV Aachen, PS über Serkan Bulut, BC Wesel

Frauen
75kg: Omulaja Farina, BC Münster, PS über Janina Budde, BR Recklinghausen

Halbfinale (27.06.2015)
B-64kg: Robert Miah, BR Hilden, PS über Mario Beniesch, Pulheimer BC
B-64kg: Jakob Schwan, ABC Bielefeld, TKO-A Rd. 3 über Daban Khaled, BR Düren
B-69kg: Sebastian Sanchez, Colonia, PS über Ahmad Berjawi, BR Hilden
B-75kg: Shan Karaby, Bayer Leverkusen, PS über Tom Malutedi, RF Oberhausen
B-81kg: Schamil Suleymanov, BBC Remscheid, PS über Marcin Chawaniec, Bayer Leverkusen
B-91kg: Soner Yildiz, BT Schalke, TKO-A Rd. 3 über Eugen Voytsek, PSV Unna
B-91kg: Kerem Atik, SV Menden, TKO-A Rd. 3 über Mähdi Nasef, Mülheim Dümpten
A-56kg: Younes Zaara, SG Kaarst, PS über Janek Goman, FK Köln-Kalk
A-60kg: Harun Aktas Beier, Mülheim Dümpten, PS über Alexei Kotscheulov, Siegen
A-60kg: Koray Bedir, DBR Nette, PS über Tim Pham, FK Mönchengladbach
A-64kg: Liridon Klinaku, ATV Bad Honnef, PS über Malke Buyukkaya, TV Gronau,
A-64kg: Wladimir Frühsorger, Colonia, PS über Daniel Beeck, Bayer Leverkusen
A-69kg: Cihan Calik, BT Duisburg, PS über Tahir Uzun, Colonia
A-75kg: Tim Rost, DBR Nette, PS über Harun Güler, Colonia
A-75kg: Hakan Sayman, BC Weseler, PS über Ginaluca Taccia, BR Hilden
A-81kg Ibrahim Bazuev, Colonia, PS über Elvis Hetemi, DBR Nette
A-91kg: Jonas Radtke, Colonia, PS über Marek Radziewicz, BC Paderborn
A-91kg: Roman Fress, BC Troisdorf, PS über Vladimir Eichholz, PSV Düsseldorf