Boxer-Stand bei Kids in action belagert

Angelina Haskei mit Papa Andreas

Angelina Haskei mit Papa Andreas

Es glich dem Gewusel eines Ameisenhaufens. Zwischen 4000 und 5000 Kinder tanzten, hüpften und rannten um die Wette auf der Sportinformationsmesse “Kids in action“, die am 21. Juni im Düsseldorfer Arena-Sportpark ihr 10. Jubiläum feierte. Zum Ausprobieren gab es viel. 47 Vereine präsentierten Sportarten von „B“, wie Baseball, bis „W“, wie Wushu.
Regelrecht belagert wurde der Stand der Boxer. Mehr als 30 Kids zogen gleichzeitig die Handschuhe an, probierten im Wettkampf Liegestütze oder sprangen Seilchen.

Louise Orth (Fotomitte) organisiert den Boxstand

Louise Orth (Fotomitte) organisiert den Boxstand

Dabei waren es vor allem Mädchen die mit ihren Müttern den Stand besuchten und alles ausprobierten. Kein Problem für Boxtrainer Steffen Müller und Louise Orth, die viele Fragen beantworteten und mit Nachwuchsboxern des Tus Gerresheims das Showtraining organisierten.
Nicht nur die Kids waren interessiert, sondern auch deren Eltern. Das der Boxsport ein ideales Ganzkörpertraining ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Viele Promis halten sich mit dem Boxen fit. Also, warum nicht selbst einmal ausprobieren?