Vladimir Eichholz und Roman Fress werden um NRW-Titel boxen

So voll hatte man die Stadtwerke-Hilden-Arena schon lange nicht mehr gesehen. Über 400 Zuschauer waren gekommen, um sich die letzen Halbfinalkämpfe der NRW-Meisterschaft anzuschauen. Doch zuerst waren die Sportwarte der Box-Bezirke gefordert.
Weltergewichtler Sammy Arbaoui vom BR-Düsseldorf hatte an der Waage Übergewicht. Nun musste an dessen Stelle Hildens Maurice Daniel gegen Arkadiusz Kaniewski antreten. Daniel stellte sich dem Boxer des BSC Köln-Mülheim in der Halbdistanz, statt ihn mit seinem Jab auf Abstand zu halten. Ein Fehler, wie sich herausstellte, denn Kaniewski zog seine Fäuste hart zum Körper. Trotz einer Verwarnung wegen Stoßens mit dem Kopf qualifizierte sich Kaniewski für das Finale, dass am 20. September in Köln stattfinden wird.
Janek Goman von den Faustkämpfern Köln-Kalk will es noch einmal wissen. Der 33-jährige Bantamgewichtler gewann überraschend gegen Achim Möllenbeck vom BC Mülheim-Dümpten. Siegentscheidend war eine Schlagstafette, die Goman kurz vor Schlussgong abfeuerte.
Achims Bruder Morad musste sich ebenfalls seinem Gegner geschlagen geben. Liridon Klinaku boxte taktisch clever aus der Ringmitte und ließ es nicht zu, dass der Jüngere der Möllenbeck Brüder, sein Powerplay aufziehen konnte.
Klinaku wird im Kampf um den NRW-Titel gegen den Gronauer Malke Büyukkaya antreten, der Andreas Meier aus Menden besiegte.
Leverkusens Weltergewichtler Farid Yousef hatte es sehr schwer. Sein Gegner war Abass Baraou, der auf dem Chemiepokal in Halle über die Weltelite triumphierte. Yousef hatte vor, den Oberhausener mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Er machte sich klein und drängte mit unbändigen Willen und beiden Fäusten nach vorn. Hätte seine Luft gereicht, er hätte Baraou an den Rand einer Niederlage geboxt. Doch der Leverkusener konnte das Tempo nicht durchhalten und musste sich mit zunehmender Dauer dem Nationalstaffel-Boxer geschlagen geben. Nach dem Fight zollte Yousefs Trainer Jörg Heidenreich den beiden Athleten Respekt. „Mit seiner starken ersten Runde hat mein Junge Abass sicherlich überrascht. Aber bei dem Höllentempo hat er einfach zu viel Kraft gelassen. Abass Sieg geht in Ordnung, der ist derzeit auch nicht zu schlagen.“
Gleich drei Boxer hatten Walter und Torsten Broll, die Trainer vom DBR-Nette am Start. Während sich in einem vereinsinternen Duell Dimitri Beck gegen Timo Rost durchsetzte, boxte Elvis Hetemi im Halbschwergewicht gegen den Essener Aleksej Jasincuk. Hetemi zeigte sich glänzend aufgelegt. Irgendwie schaffte er das Kunststück, seine Führhand durch die eng zusammenstehenden Fäuste des Esseners zu blitzen. Das sah nicht nur toll aus, es war auch brandgefährlich, denn mit einer dieser gewaltigen Führhände riss der zweifache Hochschulmeister Jasincuk von den Füßen. Jetzt war der Essener gefordert. Beherzt boxte Jasincuk nach vorn, wurde aber zu oft von Hetemi ausgekontert.
Vladimir Eichholz gehört ebenfalls zu den Finalisten. Leicht hatte es das Schwergewicht vom PSV Düsseldorf jedoch nicht, sich gegen Baris Altun zu qualifizieren. Wie ein Stier griff Eichholz an und kämpfte sich durch Altuns erbarmungslose Konterschläge, um in den Infight zu kommen. Unterm Strich konnte sich der junge Boxer aus Erle nicht gegen Eichholz durchzusetzen. Dafür überließ er ihm zu oft den Vortritt im ersten Angriff. Im Kampf um die NRW-Meisterschaft wird Eichholz gegen den Velberter Roman Fress im Ring stehen, der Refik Latifi aus Dortmund Mengede nach Punkten bezwang. Gegen den Düsseldorfer hat Fress noch eine Rechnung offen, denn im Finale der Bezirksmeisterschaft fügte ihm Eichholz eine empfindliche Niederlage zu.

Die Ergebnisse
B 69Kg Kaniewski, Arkadiusz BSC Köln-Mülheim PS gegen Daniel, Maurice BR Hilden
B 75Kg Horstmann, Leo BC Münster PS gegen Haimami, Youssef BC Mülheim-Dümpten
B 75Kg Novakovic, Zoran BSC Hagen-Haspe PN gegen Schwefel, Christopher TSV Bayer 04
B 81Kg Hepp, Alexander BC Mülheim-Dümpten PS gegen Düsenberg, Felix BC Münster
A 56Kg Möllenbeck, Achim BC Mülheim-Dümpten PN gegen Goman, Janek FC Köln-Kalk
A 64Kg Klinaku, Liridon ATV Bad-Honnef PS gegen Möllenbeck, Morad BT Duisburg
A 64Kg Büyukkaya, Malte TV Gronau PS gegen Meier, Andreas SV Menden
A 69Kg Baraou, Abass RF Oberhausen PS gegen Farid Yousif TSV Bayer 04
A 75Kg Tuncel, Erkan TSV Bayer 04 TKO Rd. 2 über Kaynak, Metin BC Kamp-Lintfort
A 75Kg Beck, Dimitri BR Dortmund-Nette PS gegen Rost, Timo BR Dortmund-Nette
A 81Kg Hetemi, Elvis BR Dortmund-Nette PS gegen Jasincuk, Alex BR Essen
A 81Kg Bazuev, Ibragim SC Colonia Köln PS gegen Houben, Martin Telekom Münster
A 91Kg Altun, Baris BC Erle PN gegen Eichholz, Vladimir PSV Düsseldorf
A 91Kg Refik, Latifi BSV Mengede PN gegen Fress, Roman Velberter BC
A ü91Kg Bulut, Serkan Weseler BC PN gegen Jusupovic, Aziz BC Mülheim-Dümpten