Düsseldorfs next Boxchamp: Hilden übernimmt Tabellenspitze – Boxring Düsseldorf auf Platz zwei

 Es war Großkampftag an der Heyestraße, denn der TUS Gerresheim richtete die erste der drei Düsseldorf next Boxchamp Veranstaltungen aus.

Gerresheims Junioren-Boxer Youssef Fares war nicht dabei. Er durfte sich ausruhen. Die Pause hatte er sich redlich verdient, denn letztes Wochenende belegte er auf der Deutschen Meisterschaft der U17 den dritten Platz. Ein toller Erfolg für den TuS Gerresheim und seinem Vorsitzenden Günter Hering, der es sich nehmen ließ, bei der Veranstaltung seiner Boxer zuzuschauen.

Sechzehn Vereine aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz schickten 28 Boxer in den Ring, um wichtige Punkte für ihre Clubs zu sammeln. Beim Boxchamp ist Beständigkeit gefragt, denn triumphieren wird nur der Verein, der nach allen drei Boxchamp-Veranstaltungen die meisten Kämpfe gewinnen konnte.

Den besten Start erwischte der Boxring Hilden. Zuerst bezwang Halbwelter Serxho Shurbi den Wuppertaler Christian Mbengi. Auch Serxhos Bruder Gjiegi siegte klar gegen Dominik Deimerg aus Lüdenscheid. Mit einer gezirkelten Geraden zum Kinn schickte Gjiegi den Lüdenscheider nach unten. Dass der Kampf nicht mehr zu gewinnen war, sah auch Dominiks Ecke und warf das Handtuch. Hildens Weltergewichtler Ahmad Berjawi überzeugte das Punktgericht mit tollen Kombinationsschlägen und holte weitere Zähler für seine Mannschaft.

Auch der Boxring Düsseldorf trat in Gerresheim mit drei Athleten an, wovon zwei erfolgreich waren. Zuerst lieferten sich die Mittelgewichtler Klievest Hurmi und Canner Köylü aus Kamp-Lintfort eine heftige Ringschlacht, in der beide lieber umgefallen wären, als zu verlieren. Siegentscheidend war ein harter Cross, mit dem Klievest den Kamp-Lintforter anblitzte. Auch Boxrings Tamim Sharifi musste viel arbeiten, um gegen den Ratinger Rechtsausleger Domenico Buananno zu gewinnen. Aus der Distanz hatten sie die gleiche Anzahl an Treffern. Erst als Tamim seine Kombinationen um den Aufwärtshaken ergänzte, setzte er die entscheidenden Treffer. Sammy Arbaoui, der dritte Düsseldorfer unterlag Viktor Bruch vom SV Menden. Viktor war flink auf den Beinen und machte es dem Düsseldorfer schwer, sein Distanzgefühl zu entwickeln. Aus dem Rückwärtsgang haute Viktor zwischen Sammys etwas zu offener Doppeldeckung und störte damit zusätzlich dessen Rhythmus.

Leider hatte Gastgeber TUS Gerresheim mit Lucas Engels nur einen Starter. Dafür erledigte Lucas seine Aufgabe mit Bravour. Tadellose Boxschule, schöne lange Hände, gute Schlagverbindungen. Einzig an seinen etwas überhasteten Angriffen übte Trainer Steffen Müller leise Kritik. Aber die war kaum zu hören, denn Lukas hatte den Kampf gegen den sehr guten Kaarster Hiccam Touba im Griff und gewann einstimmig.

 Nach dem ersten Boxchamp führt der Boxring Hilden mit drei Siegen vor dem Boxring Düsseldorf, der sich nach zwei gewonnen Kämpfen gemeinsam mit Frankenthal, Menden und Remscheid den zweiten Tabellenplatz teilt. Gastgeber TUS Gerresheim liegt mit einem Sieg auf Platz sechs.

 Ergebnisse
64Kg-Jug: Serxho Shurbi, BR Hilden, PS über Christian Mbengi, ASV Wuppertal
69Kg-Ma: Amin Saleh, BC Frankenthal, PS über Karna Puri-Sengupta, FK MG
69Kg-Jug: Gjiegi Shurbi, BR Hilden, TKO-A Rd. 1 über Dominik Deimerg, Lüdenscheider BR
75Kg-Jun : Klivest Hurmi, BR Düsseldorf, PS über Canner Köylü, BC Kamp-Lintfort
69Kg-Jug: Vittorio Buananno, BC Ratingen, PS über Eren Demir, Westende Hamborn
69KG-Ma: Ahmad Berjawi, BR Hilden, PS über Peter Sander, BC Frankental
75Kg-Jun: Torben Scheer, Menden, PS über Kaan Erkol, FK MG
75Kg-Jun: Kenan Bihorac, BBC Remscheid, PS über Simon Fröhlich, BC Frankenthal
75Kg-Ma: Viktor Bruch, BC Menden, PS über Sammy Arbaoui BR Düsseldorf
75Kg-MA: Tamim Sharifi, BR Düsseldorf, PS über Domenico Buananno, BC Ratingen
57Kg-Jug: Lukas Engels, TUS Gerresheim, PS über Hiccam Touba, SG Kaarst
60KG-Ma: Yasir Malik, Lüdenscheider BR, PS über Tim Pham, FK MG
75Kg-Ma: Dennis Dahlmeier, FK MG, PS über Sascha Wilhelm, BBC Remscheid
81KG-Ma: Fatih Ünal, BBC Remscheid, PS über Akim Nshogoza, BR Neuss