Stefan Härtel geht zu den Profis

Pressemitteilung – 19.5.2014 – Oliver Palme

Stefan Härtel beendet im gegenseitigem Einvernehmen zum 01.07.2014 seine Zusammenarbeit mit dem DBV

Stefan Härtel, der den fünften Platz bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewinnen konnte, wird zum 1.7.2014 seine Zusammenarbeit im gegenseitigem Einvernehmen mit dem Deutschen Boxsport-Verband beenden. Der 26-jährige Berliner konnte bei der WM 2013 in Almaty (Kasachstan) und der EM den fünften Platz belegen.
Stefan Härtel: „Ich möchte im Anschluß an meine Karriere im DBV eine neue Herausforderung angehen und die Karriere als Profi fortsetzen.”
DBV-Präsident Jürgen Kyas: „Stefan Härtel hat sich sehr korrekt und professionell gegenüber dem DBV verhalten, gerade auch im Hinblick auf die Planungen für Rio 2016. Ich wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute.“
DBV-Sportdirektor Michael Müller: „Der DBV respektiert die persönliche Entscheidung von Stefan Härtel. Seine Bereitschaft sich nach der Karriere in die leistungssportlichen Strukturen des DBV zu integrieren, begrüße ich sehr.“
Härtel wird langfristig dem olympischen Boxen verbunden bleiben, der DBV bereitet eine Lehrertrainer-Stelle in Berlin vor.