Düsseldorfer sorgt für Sensation auf Box-Meisterschaft

Sein Jubel war grenzenlos. PSV-Trainer Stefan Becker riss die Faust nach oben, noch bevor das Kampfgericht das Urteil verkündete. Becker lag richtig, denn sein Schwergewichtler Vladimir Eichholz besiegte auf der Niederrhein-Meisterschaft in Hilden Velberts Bundesliga-Star Roman Fress. Es war ein Kampf zwischen zwei Boxern, die unterschiedlicher nicht sein konnten.
Roman Fress ein Modellathlet. Mit einem Kopf überragte der WM-Dritte von 2009 den Düsseldorfer. Der 20-jährige, der am Leistungsstützpunkt Heidelberg trainiert, gilt als einer der talentiertesten Nachwuchsboxer Deutschlands.
Auf der anderen Seite Vladimir Eichholz. Muskelbepackt, mit enormer Schlagkraft gesegnet und keinem Respekt vor großen Namen.
Führhand-Schlaghand gerade oder gerade Führhand und die Rechte als Aufwärtshaken, mehr wollte der Velberter Trainer Mike Hanke eigentlich nicht von seinem Schützling sehen. Doch der fand einfach nicht zu seiner Linie, denn Eichholz hatte Feuer gefangen und brannte sich mit heftigen Angriffen durchs dessen Verteidigung. Fress konnte den Düsseldorfer nicht auf Distanz halten, wechselte häufig ohne taktische Notwendigkeit seine Auslage und schlug mit, anstatt mit einem halben Schritt seitwärts Eichholz gefährliche Angriffe zu meiden. Trainer Hanke, der ´97 und ´99 Vizeweltmeister war, suchte gar nicht erst nach Entschuldigungen für die Niederlage seines Boxers. Er erkannte Eichholz bedingungslosen Einsatz an. Für Hanke hatte Fress in Hilden einen rabenschwarzen Tag erwischt, an dem er sich unter Wert verkaufte.

Nicht nur Eichholz zeigte eine tolle Leistung. Vor allem die Athleten des Gastgebers der Meisterschaft waren bestens drauf. Vier Starter, vier Sieger war die Bilanz des Boxring Hilden, deren Kämpfe von Susanne Brandenburg und Hans-Jürgen Weber, den neuen Machern des Stadtsportverbands Hilden aufmerksam verfolgt wurden.

Als erstes begeisterte Jenny Langkau Brandenburg und Weber, denn sie holte gegen Pia Lages das erste Gold für den Boxring. In der zweiten Runde brachte Langkau ihren ansatzlosen Cross, den sie in vielen Stunden mit ihren Trainern geübt hatte. Damit stach Langkau gegen die quirlige Paderbornerin, die noch nach dem ersten Durchgang in Führung lag.

Das zweite Gold eroberte Robert Miah gegen den Essener Agit Kaidy, der Miah schon einmal besiegen konnte. Wieder versuchte Kaidy seine Fäuste über die Außenbahn ins Ziel zu bringen. Aber darauf hatte Miah sich eingestellt und konterte mit schönen Kombinationen, die er schnurgerade aus der Doppeldeckung zum Kopf des Esseners zog.

Michael Alert triumphierte gegen den Mindener Rechtsausleger Jakop Kabelinski und holte damit einen weiteren NABV Titel nach Hilden. Nachdem er Kabelinski in der ersten Runde heftig anklingelte, setzte Alert nach. Abwartend baute er sich vor dem Mindener auf und pikste mit der Führhand so lange in dessen Deckung, bis sich die Lücke auftat. Wie eine Donnerkugel schob Alert seine Schlaghand nach und schickte den Mindener nach unten. Ringrichter Hartmut Bauersfeld sah, dass Kabelinski sich nicht mehr verteidigen konnte und brach das Gefecht ab.

Auch Hildens Maurice Daniel belohnte sich mit einer Goldmedaille. Er bezwang Sammy Arbaoui, dem stets gut gelaunten Faustkämpfer des Boxrings Düsseldorf. Daniel und Arbaoui trafen bereits auf der Kreismeisterschaft aufeinander. Damals gewann der Hildener knapp. Auch diesmal war er vorn. Zu durchsichtig waren die Angriffe, die Arbaoui vortrug. Der Düsseldorfer zog den Kopf zwischen die Schultern und marschierte mit Links-Rechts-Kombinationen in den Gegner. Dass war zu wenig, um Daniel zu gefährden, der mühelos die Angriffe abfing und schön konterte.

Tamim Sharifi, der zweite Kämpfer des Boxrings Düsseldorf machte es besser. Er gewann gegen Omar Sobeh vom BC Essen-Steele.

Sebastian Lidzbarski holte mit einer Energieleistung gegen den Weseler Ertugul Yilderim einen weiteren Titel nach Düsseldorf. Yilderim machte sich gegen den hochaufgeschossenen Boxer vom TuS Gerresheim ganz klein und punktete sich mit tadellosen Körperschlägen einen kleinen Vorsprung heraus. Doch Lidzbarski ließ nicht locker, befolgte haargenau die Order seiner Trainer und kam aus der Distanz zu Treffern, die die Jury mit seinem knappen Punktsieg belohnte.

Soufian Touba von der SG Kaarst ist ebenfalls neuer Niederrheinmeister. Bevor der Kampfrichter zum Zeichen des Sieges seinen Arm hob, musste er erst einmal Schwerstarbeit verrichten, denn sein Gegner, der Mülheimer Youssef Haimani ist ein richtiger Wühler. Wie eine Klette klebte Haimani an Touba, der seinen eleganten Kampfstil einfach nicht entfalten konnte. Ob er wollte oder nicht, Touba musste in den Infight. Aber auch hier kam er zu Treffern und schaffte es sich damit auf den Punktzetteln der Jury in Führung zu bringen.

Hätte es einen Technikerpreis gegeben, der Mülheimer Morad Möllenbeck und Sherif Morina vom Westende Hamborn hätten ihn gleichermaßen verdient. Enormes Tempo, perfekte Beinarbeit, hervorragende Angriffe, klasse Deckung: Beide zeigten vom Boxsport das Beste und rissen mit dem spannendsten Kampf der Meisterschaft die Fans von ihren Sitzen. Kein Trennkommando, keine Ermahnung, der Ringrichter war in ihrem Kampf arbeitslos. Nach dem Schlussgong waren die Punkrichter gefragt, in diesem spektakulären Gefecht den Sieger zu ermitteln. Diesmal hatten sie Morad Möllenbeck knapp vorn.

Der NABV und SplinkTV haben die Veranstaltung erstmalig live übertragen. Gemeinsam wird man versuchen die Kämpfe ebenfalls als Aufzeichnung anzubieten.

Alle Ergebnisse
57Kg Fr-C: Jennifer Langkau, BR Hilden TKOA Rd.3 über Pia Lages, TV Paderborn
64kg Ma-C: Robert Miah, BR Hilden, PS über Agit Kaidy, BR Essen,
75Kg Ma-C: Tamim Sharifi, BR Düsseldorf, PS über Omar Sobeh, BC Essen
+91Kg Ma-C: Seb. Lidzbarski, TuS Gerresheim, PS über Ertugul Yilderim, Wesel BC
69Kg Ma-B: Maurice Daniel, BR Hilden, PS über Sammy Arbaoui, BR Düsseldorf
75Kg Ma-B: Roman Martyn, BR Essen, PS über Alexander Hepp, BC Mülheim
91Kg Ma-B: Michael Alert, BR Hilden TKO Rd. 2 über Jakop Kabelinski, BC Minden
64Kg Ma-A: Morad Möllenbeck, BC Mülheim, PS über Sherif Morina, Westende Hamborn
75Kg Ma-A: Metin Kaynak, BC Kamp-Lintifort, PS über Artur Graf, BC Minden
91Kg Ma-A: Vladimir Eichholz, PSV Düsseldorf, PS über Roman Fress, Velberter BC