Düsseldorf feiert 18 neue Stadtmeister

v.l. Tristan Pechner, TuS Grresheim  und Israsilov Idris Westende Hamborn

v.l. Tristan Pechner, TuS Gerresheim und Israsilov Idris Westende Hamborn

Die Düsseldorfer Stadt-Meisterschaft ist für Boxfans längst kein Geheimtipp mehr. Mit spektakulären Kämpfen begeistern Athleten aus dem In- und Ausland die Zuschauer. Deshalb ist die Stadtmeisterschaft eine der beliebtesten Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen und ein fester Termin im Box-Kalender des Verbandes.

Es ist bereits Tradition, dass der TUS Gerresheim diese Veranstaltung ausrichtet. So war es auch letztes Wochenende. Von den Schülern bis zu den Männern wurden in 26 Kämpfen 18 neue Stadtmeister ermittelt. Einer von ihnen ist der Gerresheimer Schüler, Tristan Pechner, der mit schönem Konterboxen den Duisburger Israilov Idris besiegte. Es war der einzige Titel für einen Düsseldorfer, denn die Boxer des PSV Düsseldorf, Denis Lobes, Sebastian Lindau und Mohammed Suleiman verloren ihre Kämpfe.
Lobes verschlief gegen den Mülheimer Achim Möllenbeck die ersten beiden Durchgänge und konnte trotz einer guten Schluss-Runde nicht mehr gewinnen.
Mit der Niederlage von Sebastian Lindau gegen Philip Köhler vom BSU Wuppertal war PSV-Trainer Stefan Becker nicht einverstanden. Aus seiner Sicht war Sebastian der aktivere Kämpfer, der maximal die letzte Runde abgegeben hatte.
Mohammed Suleiman verlor verletzungsbedingt gegen Israilov Khavazi vom Westende Hamborn. Das PSV-Leichtgewicht stand zu fest auf seinen Füßen und hatte Mühe, Israilovs Links-Rechts-Kombinationen zu meiden. Mit einer präzisen Geraden traf der Hamborner Mohammed an der Nase. Ringarzt Dr. Buder ließ den Kampf in der zweiten Runde abbrechen.
Das Finale im Weltergewicht der Männer fand ohne deutsche Beteiligung statt. In der roten Ecke stand der holländische Auswahl-Boxer Wouter Djokic, der bei den niederländischen Meisterschaften knapp gegen Straubings Bundesliga-Star Max van der Pas verlor. Nach seinem Vorrundensieg gegen den bärenstarken Mindener, Armin Malekzadeh stand ihm im Titelkampf der Belgier Khalid Moukaliev gegenüber. Mit dem ersten Gongschlag meldete er den Belgier ab. Djokics lange Hände, die er an den Körper des Belgiers feuerte waren Gourmet-Häppchen für das Auge. Mehr und mehr verschanzte sich Moukaliev hinter seiner Doppeldeckung und überließ dadurch Djokic den Kampf und Sieg.

v.l. Stevan Djokic, Holland und Jamal Temur BR Hilden

v.l. Stevan Djokic, Holland und Jamal Temur BR Hilden

Nicht ganz so einfach hatte es sein Bruder Stevan. Im Jugend-Halbweltergewicht musste er gegen Hildens Jamal Temur ran. Während Jamal in der Vorrunde den Essener Stuward Nasrat ausschaltete, qualifizierte sich Stevan mit einem Freilos für das Finale. Zwischen den erstklassigen Nachwuchs-Boxern entwickelte sich einer der spannendsten Kämpfe der Meisterschaft. Beide schlugen aus der Halbdistanz zu Kopf und Körper und wichen dabei keinen Zentimeter zurück. Am Ende hatte das Kampfgericht Stevan vorn, der sich nun, wie sein Bruder Wouter, Düsseldorfer Stadtmeister 2014 nennen darf.

Alle Ergebnisse:

8.3.2014 Tag 1

32 Kg Fin.-Sch.: Tristan Pechner, TuS Gerresheim, PS über Israilov Idris, Westende Hamborn
42 Kg Fin.-Sch.: Robert Gangen BSU Wuppertal, PS über Dzenes Güneser, Inter Monheim
69 Kg Fin.-Man.: Morad Möllenbeck, Mülheim, PS über Maurice Daniel, BR Hilden
54 Kg Jun.: Mohamed Eid, Essen-Steele, PS über Gökcan Yilocagi, Meiderich
57 Kg Jun.: Serhad Nouzad, BR Essen, TKO-A über Ali Cem Koc, BR Hilden
64 Kg Ma.: Achim Möllenbeck, Mülheim, PS über Denis Lobes, PSV Düsseldorf
64 Kg Fin-Jun.: Serhat Parlak, Meiderich, PS über Mauxime Abdoulay, BSU Wuppertal
60 Kg Fin-Jug.: Israilov Doscha, Meiderich, PS über Melih Corgulu, COB Doetinchen
64 Kg Jug.: Jamal Temur, BR Hilden, PS über Nastrat Stuward, BR Essen
75 Kg Jug.: Demir Eren, Westende Hamborn, PS über Dimitri Bondarn, Weseler BC
64 Kg Fin-Ma.: Arthur Ratc, Lüdenscheid, PS über Steve Suppan, Apeldoorn
75 Kg Fin-Ma.: Kai Corell, Rellinhausen, PS über Sebastian Schubert, TUSEM Essen
75 Kg Ma.: Philip Köhler, BSU Wuppertal, PS über Sebastian Lindau, PSV Düsseldorf
75 Kg Fin-Ma.: Gianluca Taccia, BR Hilden, PS über Metin Kaynak, Kamp-Lintfort
64 Kg Ma.: Sourkho Bougaev, Belgien, PS über Christian Eckert, BR Hilden
69 Kg Ma.: Wouter Djokic, Apeldoorn, PS über Armin Malekzadeh, BC Minden

8.3.2014 Finale

48 Kg Kad.: Mohamed Haimani, Mülheim, PS über Mohamed El Hamadi, Essen Steele
60 Kg Jun.: Israilov Khavazhi, Westende Hamborn, TKO-I über Mohammed Suleiman, PSV Düsseldorf
54 Kg Jun.: Mohamed Eid, Essen-Steele, PS über Donny Elzinga, Apeldoorn
64 Kg Jug.: Serhat Kezer, ASV Bocholt, PS über Tom Lietzmann, ASV Bocholt
69 Kg Ma.: Wouter Djokic, Apeldoorn, PS über Khalid Moukaliev, Belgien
64 Kg Jug.: Stevan Djokic, Apeldoorn, PS über Jamal Temur, BR Hilden
81 Kg Ma.: Alexander Hepp, Mülheim, PS über Roman Martyn, BR Essen
75 Kg Ma.: Arthur Graf, Minden, PS über Hamsa Aktas, Westende Hamborn
64 Kg Ma.: Sourho Bougaev, Belgien, PS über Achim Möllenbeck