Drei Siege für NABV Boxer auf Hessen-Meisterschaft

Mit sechs Athleten fuhr der TuS Gerresheim zur hessischen Mannschaftsmeistershaft nach Wölfersheim. Leider bekam Julius Pechner keine Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen, denn es fand sich kein Gegner für ihn. Dafür freute sich Julius umso mehr über den Sieg seinen kleineren Bruders Tristan. Der Leichteste in der Gerresheimer Staffel besiegte den Aschaffenburger Viktor Vetolen einstimmig. Tristan beherrschte Viktor mit Schlägen aus der Distanz und bestätigte damit seine Trainingsleistung.

Im Junioren-Halbwelter unterlag Fatih Karabathman, Abdul Rahmani nach Punkten. Zwar brachte Fatih gegen den Frankfurter Rechtsausleger klare Treffer, verhielt sich aber in Summe zu passiv.

Youssef Fares wurde beinahe durch einen Blitzstart von Muhammed Hedah aus Costheim überrascht. Muhammed deckte Youssef mit unzähligen Links-Rechts Schlägen ein und zwang ihn damit in die Doppeldeckung. Doch dann besann sich der Düsseldorfer auf seine Stärken und entschied den Kampf, wenn auch knapp, für sich.

Yousefs Vereinskamerad Lukas Engels verlor gegen Adam Aeta aus Michelstadt. Für Trainer Steffen Müller völlig unverständlich, den für ihn setzte Lukas die besseren Treffen und war der aktivere Boxer in den Kampf.

Konstantin Hellwich zeigte gegen Ali Wahab eine ausgezeichnete erste Runde. Aber die zweite Runde ging an den DM-Dritten aus Frankfurt, denn am Ende brach Konstantin ein. Damit musste der letzte Durchgang über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier boxten die beiden auf Augenhöhe, bis Konstantin seine Schlagsalven abfeuerte. Doch es half nichts mehr, denn die Jury wertete den Kampf unentschieden.

 Mit den Leistungen seiner Gerresheimer zeigte sich Trainer Steffen Müller zufrieden. Besonders gefiel ihm der kämpferische Einsatz. Auffällig war die fehlende Wettkampfpraxis seiner Boxer. Deshalb wird nun der Schwerpunkt auf das technisch-taktische Training gelegt.

Der Velberter BC war ebenfalls mit zwei Boxern vertreten. Im Papiergewicht dominerte Khaled El-Jarbi den Darmstädter Frank Kilp klar durch tolles Offensivboxen. Der zweite VBC Boxer, Soufian Mendjel konnte sich nicht durchsetzen und musste die körperliche Überlegenheit des Offenbachers Nawid Norzan anerkennen.