NABV Boxer starten erfolgreich in die Westdeutsche Meisterschaft

Ibrahim Civan, Recklinghausen muss gegen Kemal Meziani runter

Mit der Westdeutschen Meisterschaft beendeten die Boxer aus NRW ihre Sommerpause. Colonia 06 war Gastgeber des ersten Halbfinales, das am Samstag in der Sporthalle Süd stattfand. 300 Zuschauer konnten sich in den 19 Kämpfen davon überzeugen, dass Nordrhein-Westfalen sich wieder eine Spitzenstellung im deutschen Boxsport erkämpft hat:

64 Kg (B) Christian Eckert, BR Hilden, PS über Emin Atra, Bonner BC

Im Halbweltergewicht starteten Hildens Christian Eckert, und Emin Atra aus Bonn vorsichtig in den Kampf. Der größere Eckert setzte auf seine Reichweitenvorteile, während Atra versuchte seinen Gegner in den Infight zu zwingen. Atras Plan ging nicht auf. Mit schnellen Sidesteps ließ Eckert den Bonner immer wieder in Leere laufen und setzte dabei schöne Konterschläge. Der Hildener erarbeitete sich einen Drei-Punkte-Vorsprung, den er bis Schlussgong nicht wieder abgab.

75 Kg (B) Gianluca Taccia, BR Hilden, Aufgabesieg über Mucabit Kara, Viktoria Dortmund

Trainer Uwe Ottehenning konnte am Ring stehen bleiben, denn auch im zweiten Kampf stand ein Hildener im Ring: Gianluca Taccia – 11 Kämpfe, 11 Siege. Sein Gegner, Mucabit Kara, war gewarnt. Doch es half nichts. Aus der geschlossenen Doppeldeckung schossen Taccias Fäuste wie Pfeile an Kopf und Körpers des Dortmunders. Damit trieb der Hildener Karat in die Seile, und knackte ihn eins ums andere Mal auf. Frustriert gab der Dortmunder den Kampf in der zweiten Runde auf.

75 Kg (B) Shahin Mohammadi, SR Düsseldorf Garath, PS über Emin Atra, BC Vorw. Bielefeld

Mit Vollgas startete Emin Atra, BC Bielefeld gegen den Düsseldorfer Mohammadi und überraschte ihn mit seiner druckvollen Führhand. In der Pause fand Trainer Yoshi Avci die richtigen Worte, denn Mohammadi boxte ab der zweiten Runden wie ausgewechselt. Immer wieder krachte seine Schlaghand ein. Dass sah auch die Jury und wertete den Kampf mit 15 zu 7 Punkten für Mohammadi.

Timo Rost mit Fortuna Fahne

75 Kg (B) Timo Rost, SG Kaarst RSC über Dominic Bockhard, SC Colonia 06 Köln
Der Kölner Dominic Bockhard war chancenlos gegen den entfesselt boxenden Rost von der SG Kaarst. Rost ließ es nicht zu, dass der Kölner seinen Rhythmus fand. Besonders gegen seine Aufwärtshaken fand Bockhard kein Gegenmittel. Pech kam hinzu. Nach einer Cut-Verletzung brach der Ringrichter den Kampf ab und erklärte Rost zum RSC Sieger.

91 Kg (B) Kemal Meziani, SR Düsseldorf Garath, KO über Ibrahim Civan, BR Recklinghausen

Der Kampf zwischen den beiden Schwergewichtlern Meziani und Civan dauerte keine zwei Minuten. Nach einem rechten Aufwärtshaken, schlug die linke Gerade bei Civan ein. KO-Sieger in Runde Eins: Kemal Meziani.

60 Kg (A) Tobias Tatai, Colonia 06, PS über Vitali Gafurov, BR Essen

Tobias Tatai zeigte sich in einer bestechenden Form gegen den Essener Gafurov. Beide Sportler gehören zur deutschen Elite und kennen sich bestens. Tatai legte sofort los. Mit brillanten Techniken setzte er Gafurov schwer unter Druck. Der Esser wirkte zunehmend frustriert und versuchte mit Konterboxen zu punkten. Doch der wieselflinke Tatai ließ sich einfach nicht abfangen und qualifizierte sich durch einen klaren Punktsieg für die nächste Runde.

63 Kg (A) Brojan Batschuki, BR Essen, Aufgabesieger über Mohammed Karatak, Leverkusen

Der Leverkusener Karatak war diesmal ohne Chance gegen Brojan Batschuki. Der Essener boxte in Topform und deckte den Leverkusener mit unzähligen Schlägen ein. Einer davon traf Karatak unglücklich an der Lippe. Um die Gesundheit seines Jungen zu schützen, gab Trainer Jörg Heidenreich den Kampf auf.

69 Kg (A) Mohammed Karacuban, FK Köln-Kalk, RSC über Dominik Deutscher, BR Hilden

Kopf an Kopf standen die beiden Weltergewichtler und beharkten sich mit harten Cross-Schlägen. Dabei vernachlässigte Deutscher etwas die Deckung. Einen Fehler, den man gegen einen Karacuban nicht machen darf. Der Kalker hielt voll drauf und klingelte den Hildener zweimal schwer an. Um Deutscher vor Schlimmeren zu bewahren, brach der Ringrichter den Kampf ab. Nach dem Gefecht zeigte sich der Hildener stinksauer: „Der Ringrichter fragte mich, welches Datum wir haben. Ich sagte Ihm, dass ich das vorher auch nicht wusste. Da schickte er mich in die Ecke.“

v.l. Robert Zyla, SR Garath und Max Keller, PTSV Aachen

+91 Kg (A) Max Keller, PTSV Aachen, PS über Robert Zyla, SR Düsseldorf Garath
Robert Zyla bereitete sich akribisch auf diesen Kampf vor, denn Max Keller ist einer der besten Schwergewichtsboxer in Deutschland. Extra Trainingseinheiten mit Coach Önder Yildiz und dann das. Gleich zu Beginn der ersten Runde schlug Kellers Rechte voll ein. Das war’s: Der sympathische Düsseldorfer schaffte es nicht, sich hiervon zu erholen, denn Keller hielt weiter drauf. Mit einer tollen Energieleistung boxte sich Zyla zurück in den Kampf, konnte aber Kellers deutlichen Punktsieg nicht mehr verhindern.

Die Bilder gibt es ab 20 Uhr in unserer Galerie

Alle Kämpfe der A- und B-Klasse
64 Kg (B) Christian Eckert, BR Hilden, PS über Emin Atra, Bonner BC
75 Kg (B) Gianluca Taccia, BR Hilden, Aufgabesieg über Mucabit Kara, Viktoria Dortmund
75 Kg (B) Shahin Mohammadi, SR Düsseldorf Garath, PS über Emin Atra, BC Vorw. Bielefeld
81 Kg (B) Vitali Marker, PSV Bochum, RSC über Ersan Koc, BSU Wuppertal
75 Kg (B) Timo Rost, SG Kaarst, RSC über Dominic Bockhard, SC Colonia 06 Köln
91 Kg (B) Kemal Meziani, SR Düsseldorf Garath, KO über Ibrahim Civan, BR Recklinghausen
60 Kg (A) Tobias Tatai, Colonia 06, PS über Vitali Gafurov, BR Essen
60 Kg (A) Juri Belinger, BC Vorw. Bielefeld, PS über Liridon Klinaku, ATV Bad-Honnef
63 Kg (A) Brojan Batschuki, BR Essen, Aufgabesieg über Mohammed Karatak, Leverkusen
69 Kg (A) Mohammed Karacuban, FK Köln-Kalk, RSC über Dominik Deutscher, BR Hilden
69 Kg (A) Rinat Karimov, BSV Dortmund, PS über Ilhan Aydemit, Bonner BC
69 Kg (A) Mohammed Khalua, Leverkusen, PS über Juldas Eisaev, BC Gütersloh
69 Kg (A) Vincenzo Gualterie, ASV Wuppertal, PS über Kuri Tharumaligam, BSC Wattenscheid
75 Kg (A) Cihan Calik, Westende Hamborn, KO über Martin Houben, Übach-Palenberg
75 Kg (A) Dimitri Beck, BR Dortmund-Nette, PS über Marco Oelze, BR Hilden
81 Kg (A) Elvis Hetemi, MBR Hamm, PS über Alexander Paul, FK-Düren
81 Kg (A) Latifi Refik, BSV Dortmund Mengende, PS über Arthem Matiosian, BC Hückelhoven
+91 Kg (A) Max Keller, PTSV Aachen, PS über Robert Zyla, SR Düsseldorf Garath
+91 Kg (A) Mohamed Belazzr, BSU Wuppertal, PS über Alexander Peil, Siegburger BC